Schriftgrösse: a A A

Bürgergemeinde Bellach

Verwaltung

Präsidium

Beat Heiniger, Präsident
Kaselfeldstrasse 29
4512 Bellach
Tel.: 032 618 18 52
 

Gemeindeschreiberin

Petra Ingold
Selzacherstrasse 9a
4512 Bellach
Tel.: 032 618 10 14
 

Finanzverwaltung

Martin Stüdeli
Venusstrasse 3
4512 Bellach
Tel.: 079 245 97 32

Forstbetrieb Lebern

Thomas Studer, Betriebsleiter
Moosgässli 7
2545 Selzach
Mobile: 079 426 46 32
 

Pulverhaus, Hauswart Festlokalitäten

Ruth Donadonibus
Schmiedestrasse 11
4512 Bellach
Tel.: 032 618 10 32 / Mobile: 079 642 66 78
 

Aufgaben der Bürgergemeinde nach der Verfassung Art. 52
 

  1. Einbürgerung: Die Bürgergemeinde erteilt die Zusicherung zum Gemeindebürgerrecht von Bellach an Solothurner Kantonsbürger sowie an schweizerische und ausländische Staatsangehörige. Auskünfte zum Bürgerrechtserwerb erhalten Sie beim Bürgerpräsidenten. Das Merkblatt mit den Gesuchsunterlagen ist auf der Verwaltung der Einwohnergemeinde Bellach zu beziehen.
     
  2. Verwaltung der Güter
     
  3. Naturnahe und zweckmässig Bewirtschaftung des Waldes, und Allmenden sowie deren Pflege als Erholungsgebiete.
     
  4. Nach Massgabe ihrer Mittel die Förderung der kulturellen und sozialen Wohlfahrt.

 

Statistisches

Ortsansässige Bürger: 680 (Stand Juni 2014)
Auswärtige Bürger: ca. 2'400 (Stand Juni 2014)
Waldbesitz: 161 ha
Bürgerland: 57,5 ha

Wissenswertes

Im Jahr 1904 hat der Kanton im Rahmen der Güterausscheidung den Bürgergemeinden Wälder und Domänen zugewiesen. Mit den Erträgen aus diesen Anlagen sollte den Bürgergemeinden ermöglicht werden, gesetzliche Pflichten im Vormundschafts- und Sozialhilfewesen zu finanzieren. Weil die Erträge vielerorts nicht ausreichten, mussten die Bürgergemeinden vielerorts eine Bürger- bzw. Armensteuer erheben. Die Bürgergemeinde Bellach ist es bis heute gelungen, die anvertrauten Güter gut zu verwalten. Nachdem die Verpflichtungen im Vormundschafts- und Sozialhilfewesen im Jahr 1995 durch eine Volksabstimmung vollumfänglich den Einwohnergemeinden zugewiesen wurden, hat die Bürgergemeinde freiwillig vermehrt gemeinnützige und kulturelle Aktivitäten zugunsten der Gemeinde Bellach entwickelt.

Wald

Die Nutzung und Pflege des Waldes wurde per 1. August 1999 zusammen mit den Bürgergemeinden Langendorf, Lommiswil und Oberdorf der Forstbetriebsgemeinschaft Geissfluh übertragen. Im Jahr 2005 wurde der Forstbetrieb Leberberg (FBL) gegründet dem die Bürgergemeinden Bellach, Flumenthal, Günsberg, Hubersdorf, Langendorf, Lommiswil, Niederwil, Oberdorf, Riedholz, Rüttenen und Selzach angehören. Der Sitz ist in Selzach. Jedes Jahr im Frühling findet der Verkauf von Brennholz statt. Das Holz wird zu einem Vorzugspreis an alle Einwohner von Bellach verkauft. Im Zug der veränderten Nachfrage wurde 2014 ein neues Trockenholzlager beim Forsthaus in Bellach errichtet.

Bürgerland / Weiherhof

Die Bürgergemeinde besitzt Landwirtschaftsland mit einer Gesamtfläche von 54.40 ha, davon der Weiherhof mit 25.80 ha und verpachtete Grundstücke an Landwirte und Dritte mit 28.60 ha. Der Weiherhof wird von der Pächterfamilie Markus von Rohr-Lauber bewirtschaftet. Der Werterhalt des Weiherhofes für eine kommende Pächterfamilie wird für die Bürgergemeinde eine grosse Herausforderung werden.

Steinbruch Lommiswil

Auf Gemeindegebiet von Oberdorf besitzt die Bürgergemeinde neben Wald im Gebiet "Steingrueben" auch einen Steinbruch, in welchem vor einigen Jahren Dinosaurierspuren entdeckt wurden. Diese bilden seither eine Attraktion in unserer Gegend und können von einer eigens erstellten Besichtigungskanzel betrachtet werden. Im Steinbruch wurde früher der bekannte weisse Solothurnerstein abgebaut, derzeit sind nur gelbliche Schichten vorhanden.

Förderung der kulturellen und sozialen Wohlfahrt

Die gemeinnützigen und kulturellen Aktivitäten der Bürgergemeinde sind vielen Bellacher und Bellacherinnen bekannt, weil sie direkt oder indirekt davon profitieren können. Es werden die örtlichen Vereine unterstützt, mit speziellen Beiträgen diejenigen, die Jugendliche fördern. Sie leistet auch finanzielle Beiträge an den jährlichen Seniorenanlass und an die Bundesfeier. Die Restaurierung von Wegkreuzen im Geissloch und an der Dorfstrasse, die Erneuerung des Bettlerbrünnelis ausserhalb von Oberbellach, die Suggbachbrücke zum Turbensaal, das Konzertpiano im Turbensaal, der Begegnungsplatz im Geisslochwald und die schon erwähnte Neugestaltung des Pulverhauses sind namhafte und wegweisende Leistungen zugunsten der Allgemeinheit.